Kategorien
Uncategorized

Corona-Koller – was tun?

Die Coronakrise ist für Eltern als auch für die Kinder eine starke Herausforderung.
Was tun wenn die Kinder, verständlicherweise, keine Lust auf Hausaufgaben haben?
Es entsteht sehr leicht ein Machtkampf zwischen Kind und Eltern.

Einige Tipps vorweg:
• Seien Sie nicht zu Ehrgeizig mit Ihrem Kind – lassen Sie gerade jetzt genügend Freiraum.

• Geben Sie Ihrem Kind die notwendige Sicherheit, dass Sie trotz Krise alles im Griff haben.

• Schonen Sie Ihre eigene Nerven und versuchen Sie auf diplomatische Art und Weise Eskalationen nicht entstehen zu lassen.

• Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Kindes und zeigen Sie Verständnis.

• Seien Sie sich im Klaren: ein Kind zu haben bedeutet gleichzeitig auch, sich selbst einzuschränken – und das funktioniert auch fair!

• Gestalten Sie ihr Tagesablauf individuell aber strukturiert.

• Loben Sie auch Teilschritte, nicht nur das Endziel ist entscheidend.


Überzeugen Sie Ihr Kind vielleicht mal so:

Jan ist seit Stunden unmotiviert an seinen Matheaufgaben ran und bockt nur rum. Mama und Papa von Jan wissen, dass Jan sehr gerne Skate fährt.

Elternteil:             
„Hey Jan, hast Du heute Nachmittag Lust, mal wieder eine richtige Skatertour an der Sieg zu machen?“

Kind:                     
„oh ja, gerne“

Elternteil:           
„Cool, ich habe noch 20 Minuten zu tun, und du hast noch 15 Minuten für Deine Hausaufgaben und danach packst du Deine Tasche und wir machen uns los, meinst Du das kriegen wir hin?“


Wie sind Ihre Erfahrungen und welche Tipps haben Sie für andere?

1 Anwort auf „Corona-Koller – was tun?“

Tolle Tipps, danke dafür!

Ich stehe auch immer wieder vor der Herausforderung. Mittlerweile habe ich die Wörter (musst, sollst, ich will) gänzlich aus meinem Wortschatz genommen.

Ich leite meine Kinder eher durch Fragen, das entlastet mich und spart mir auch Nerven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.